(Lesezeit 3 min.) Der reiche Muslim – Als Muslim nach Reichtum streben

Der reiche Muslim – Als Muslim nach Reichtum streben In letzter Zeit habe ich öfter drüber nachgedacht, warum

Der reiche Muslim – Als Muslim nach Reichtum streben

business-concept-rows-of-coins-for-finance-and-banking-concept-with-business-man-and-woman-a-metaphor-of-international-financial-consulting_1418-1061

In letzter Zeit habe ich öfter drüber nachgedacht, warum bzw. ob man als Muslim reich sein sollte.

Sollte man nach viel Geld streben und bestrebt sein mehrfacher Millionär zu sein oder ist das nur Zeitverschwendung.

Sicherlich, wenn ich nur nach Geld strebe, um sinnloses mit diesem Geld zu tun, ist es definitiv eine Zeitverschwendung und für einen Muslim sinnlos danach zu streben.

Aber was ist, wenn du die Niya hast, mit dem Geld deine Familie und dich zu versorgen und darüber hinaus, anderen Menschen mit dem Geld zu helfen.

 

men-couple

Was ist, wenn du anderen Menschen aus ihrer Not heraus hilfst, indem du bspw. Jobchancen bietest oder dein Geld als Investor für Start Ups zur Verfügung stellst oder dein Geld nutzt um Schulen, Moscheen, Krankenhäuser oder Ähnliches zu bauen?!

Du kannst dir durch dein Vermögen eine Sadaqa Jariyah erarbeiten, also eine Sadaqa, die auch nach deinem Tot für dich Fürsprache einlegt.

Wie du sicherlich weißt, gab es 10 Sahaba, denen das Paradies bereits zu Lebzeiten versprochen war. Man nennt diese Menschengruppe Mubaschir. Einer dieser Mubaschir war Uthman Ibn Affan.

Dazu folgende Geschichte:

Es wird berichtet, dass es zu Zeiten des Propheten (saws) einen Mann gab, der über einen Brunnen verfügte und das Wasser aus diesem Brunnen zu völlig überzogenen Preisen an die Sahaba verkaufte.

Eines Tages beschwerten sich die Sahaba beim Propheten (saws) darüber.

Der Prophet (saws) sagte daraufhin, dass demjenigen, der diesen Brunnen kauft, das Paradies versprochen wird.

Daraufhin ging Uthman Ibn Affan (RA) zu diesem Mann und kaufte ihm die Hälfte des Brunnens ab. Dabei lautete der Deal, dass Uthman jeden zweiten Tag über das Wasser verfügen darf.

Uthman gab das Wasser gratis an die Sahaba und wies sie an, ihre Wasserbestände jeweils für 2 Tage aufzufüllen. Auf diese Weise hatten Sie Gratiszugang zum Wasser.

Da der andere Mann nun keinen Gewinn mehr machte, verkaufte er auch die zweite Hälfte an Uthman Ibn Affan, welcher ein Waqf aus diesem Brunnen machte.

Wie du siehst, konnte sich Uthman Ibn Affan durch seinen Reichtum einen Platz im Paradies sichern.

Was bedeutet das für uns?

Für uns bedeutet das, dass wir nach mehr streben müssen.

Es reicht nicht aus zu sagen, dass man mit wenig zufrieden ist, denn dieser Denkansatz ist hochgradig egoistisch. Wir sind nicht auf dieser Welt um uns in einem gemütlichen Leben zu wiegen und nur darauf zu achten, dass es uns gut geht.

Stattdessen müssen wir danach streben, auch anderen Menschen das Leben zu erleichtern.

Subhan Allah, stell dir vor, du kannst einem Bruder oder einer Schwester die Sorgen dieser Dunja nehmen und ihn so vielleicht wieder zur Religion führen.

Wer seinem Bruder in der Not beisteht, dem steht Allah in seiner eigenen Not bei. Und wer einem Muslim eine Sorge abnimmt, dem nimmt Allah (swt) eine Sorge von den Sorgen am Tage der Auferstehung ab.

(Bucharyy)

Also sei bestrebt nach mehr zu streben und zwar nicht um in Prunk zu leben, sondern um Dawa zu machen, anderen Menschen zu helfen und um so deinem Schöpfer näher zu kommen.

Klar keine Frage, natürlich sollst du auch die Süße dieses Lebens genießen und die Vorzüge des Reichtums genießen dürfen, da spricht ja nichts gegen. Achte nur darauf, dass die Dunja in deiner Hand bleibt und nicht in dein Herz gelangt.

Habe eine reine Niya, dass du mit dem Geld anderen Menschen helfen willst um dadurch u.a. deinem Schöpfer näher zu kommen, dann wird dein Streben nach Reichtum auch gleichzeitig eine Ibadah sein inschaAllah.

Hier ein paar Tipps, was man mit viel Geld machen kann:

  • Schulen bauen
  • Krankenhäuser bauen
  • In Unternehmen investieren (dadurch Unternehmensgründern helfen)
  • Armen Menschen helfen
  • Unternehmen aufbauen und Menschen zur Arbeit verhelfen

Stellt sich jetzt die Frage, wie wird man reich 🙂

Der erste Ansatz um reich zu werden, ist eigentlich recht simpel, dennoch wird er von kaum jemandem gemacht.


Du musst es dir vornehmen und planen 🙂 Wirklich jetzt! InschaAllah werden wir darüber einem weiteren Blogbeitrag sprechen und intensiv darauf eingehen.

IPAF Formel Book Cover Front

Bis dahin möchte ich dir jedoch unbedingt empfehlen, mein neues E Book, die E&M Shortcuts zu lesen.

Die E&M Shortcuts werden dich motivieren und nach deinen Zielen zu streben und sie zeigen dir, wie du schneller an dein Ziel gelangst. Glaub mir, bis jetzt hat es keiner bereut, im Gegenteil! Schau dir das Kurzvideo dazu an.

 

  

Schau dir die E&M Shortcuts an

REUFFREIGESTELLT

 

Dipl.Ök.

Reuf Jasarevic 

Erfolgreich & Muslim

Gründer 

Blogger I Speaker I Muslim I Entrepreneur

________________________

Follow us:                                                  

facebook 32 instagram snapchat twitter wordpress whatsapp

Ich versende 2 mal pro Woche eine WhatsApp Voicemail mit motivierenden Worten. Hör dir ein paar Beispiele an.

Motivierende Worte per Whats App (klick hier)

Dein Akhi!

One thought on “(Lesezeit 3 min.) Der reiche Muslim – Als Muslim nach Reichtum streben

Leave a Comment